Einfach mit Stil goes Offroad

Ich habe das Wort -Stil- eigentlich bisher vermehrt mit Schönheit, Eleganz und Mode in Verbindung gebracht.

Letzten Samstag jedoch durfte ich in eine für mich noch unbekannte „Welt“ abseits herkömmlicher Wege, verbunden mit Abenteuer, eintauchen. Diese „Welt“ hatte oberflächlich betrachtet mit meinem bisherigen Empfinden für Stil nur wenig zu tun.

Schon ein paar Wochen zuvor habe ich eine Einladung zu einem Offroad Jeep-Event erhalten. Zu Beginn konnte ich mir nur wenig darunter vorstellen was auf mich zukommen wird. Die Entscheidung, an der Veranstaltung teilzunehmen, habe ich sehr spontan und ohne lange zu Überlegen getroffen. Je näher der Tag kam, desto unsicherer stand ich dem Ganzen gegenüber.

Das Event der Jeep Academy fand am Samstag, den 23. September in der Hellsklamm Outdoor Eventlocation in NÖ statt und wurde vom Autohaus – Motor Village Schönbrunn veranstaltet.  

Durch die Teilnahme an dieser Veranstaltung war es meiner Freundin und mir möglich eine Testfahrt mit verschiedenen Geländewägen des Autoherstellers Jeep zu machen.

Für mich persönlich war das eine komplett neue Erfahrung, da ich weder die Strecke noch die technischen Eigenheiten der Wagen kannte. Kurz fragte ich mich, ob das wirklich etwas für mich ist. Meine anfänglichen Bedenken vergingen jedoch schnell, als ein erfahrener Instruktor am Beifahrersitz mir Anleitungen zu den Besonderheiten des Autos und zum richtigen Fahren im Gelände gab.

 

Die Erste Runde im Gelände fuhren wir mit dem Jeep Cherokee Trailhawk. Dieses Modell würden wir als eine Kombination aus teils futuristischen Elementen und der traditionellen Variante des Jeeps beschreiben.

Das Cockpit habe ich als klar und dezent wahrgenommen. Deshalb konnte ich mich schnell in dem Auto zurecht finden und fühlte mich nicht von den Bedienerelementen überfordert. Meine Freundin und ich zählen wahrscheinlich nicht gerade zu den größeren Menschen. Jedoch war es uns möglich die Sitzposition in dem Auto so auszurichten, dass auch wir uns einen guten Überblick über die Wege verschaffen konnten.

 

Das zweite Modell, welches wir testen durften war ein Wrangler Rubicon. Dieses Modell ist als 3-Türer mit Dieselmotor ausgeführt. Der Rubicon bereitete uns persönlich auf dieser unwegsamen Strecke, aufgrund seiner Geländegängikeit sowie auch seinen sportlichen Charakter ein großes Fahrvergnügen.

 

Beide Fahrzeuge waren mit einer sogenannten Bergabfahrhilfe ausgestattet. Diese technische Unterstützung konnten wir bei sehr steilen Streckenabschnitten ausprobieren. Dadurch hatten wir einerseits den Eindruck, dass wir ein Stück weit die Kontrolle dem Fahrzeug überlassen, andererseits war es für uns als unerfahrene Nutzerinnen sehr wichtig, dass wir ein Gefühl von Sicherheit erlangen konnten.

 

Auf diesem Foto ist der Jeep Wrangler unlimited  Rubicon in 5-türiger Ausführung zu sehen.

Massiv, robust, kräftig und eine ausdrucksvolle Präsenz – so würden wir die Charaktereigenschaften dieser Fahrzeuge nach diesem Abenteuer beschreiben. Ich konnte mir nicht vorstellen, was für eine Kraft in dem Wagen steckt. Während dem Fahren habe ich aufgrund der Eigenheiten dieses Autos ein enormes Gefühl von Sicherheit entwickelt, welches mich dazu gebracht hat mich auf dieses Erlebnis gänzlich einzulassen. Die Fahrt in einem Jeep Wrangler macht wirklich Spaß.

Ich würde noch gerne kurz zu meinen anfänglichen Gedankengängen zurückkehren.  Durch diese Veranstaltung wurde mir wieder bewusst, dass die Frage des Stils so vielfältig sein kann und nicht nur in einen bestimmten Rahmen seine Bedeutung findet. Stil kann man auch in der Natur in einem Offroad Gelände bei Schmutz und Matsch entdecken und erleben.

An dieser Stelle möchte ich mich bei all jenen bedanken, die mir dieses Abenteuer ermöglicht haben. Zum einen ein ganz großes Dankeschön an das Autohaus Motor Village Schönbrunn. Zum anderen an die beiden Instruktoren Alex und Chris von der Jeep Academy, welche uns mit viel Geduld und Humor durch den Tag begleiteten.

 

 

Kommentare

  1. Autor
    des Beitrages

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.