Frühjahrsputz

Im April ist sehr schwierig einzuschätzen, ob es schön bleibt oder nicht. Ich habe selbst immer wieder Probleme was ich anziehen soll. In der Früh ist es kalt und feucht und wenn ich von der Arbeit raus gehe, ist es wieder schön und sonnig.  Aber es ist die beste Zeit für einen Frühjahrsputz in unserem Kleiderschrank. Die Vermutung, dass der Winter wieder kommt ist gering, ausser ihr fahrt noch zum Schifahren auf den Gletscher. Es wird schon langsam wärmer und viele Sache kann man schon zusammenlegen und  in den Tiefen der Garderobe verstecken. Ich beginne immer mit der Kleidung, die typisch für kaltes Wetter ist, wie dicke Jacken, Mäntel, Stiefel, Wollhauben und Handschuhe.  Ich kontrolliere den Zustand und sortiere schon vorweg aus, ob ich sie noch nächsten Winter anziehen kann oder ob manche Teile eine Reparatur oder Reinigung brauchen. Bei den kaputten Sachen unterscheide ich in zwei Gruppen:

1. Welche, die ich noch reparieren oder verwerten kann.
2. Welche, die ich nur noch wegschmeißen kann.

Es bringt nichts zu sammeln, wenn ihr keine Idee habt, wo und wie man sie weiter verwenden kann. Sie nehmen nur unnötig Platz weg und führen zur Verwirrung in der Garderobe. Kleidungstücke die noch zu retten sind, bringe ich zur Schneiderin oder ich mache es selbst. Wenn die Sachen gut verpackt im Keller oder auf dem obersten Regal landen, kann ich mir einen Überblick verschaffen was überbleibt. Nun ist es viel leichter ein neues Outfit zusammenzustellen, wenn der Kleiderschrank übersichtlich geordnet ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.