Juwelen Chaos

IMG_1801_Fotor

Hast du schon mal überlegt, wie  man das perfekte Outfit mit dem richtigen Schmuck vollendet? Es ist nicht so einfach wie man glaubt. Heutzutage haben wir eine sehr große Auswahl. Sich zu entscheiden ist wirklich schwierig, Mode- oder echter Schmuck aus Gold, Platinum oder Silber.  Es ist wichtig, dass der Schmuck unsere Schönheit betont und unser Äußeres ergänzt. Er soll mit unseren Kleidern harmonieren und von unserer Unvollkommenheit ablenken. Es gibt einige Regeln wie man die Bijouterie kombinieren soll.

Regel 1.  Auf die Situation einstellen.

Denk nach, was du an dem Tag machen wirst. Schmuck sollte die Kleidung ergänzen und nicht deine alltäglichen Funktionen einschränken. Es muss klar sein, dass der Schmuck zur Situation passen soll.

In der Arbeit sind eher einfache und klassische Sets erlaubt, zB. Silber oder Weißgold. Abends kann man kreativer werden, hier passen glänzende, schillernde und auch extravagantere  Schmuckstücke. Mir ist es schon oft passiert dass ich nicht den geeigneten Schmuck getragen habe. Ich kann mich erinnern, als ich zu einer Prüfung gegangen bin. An dem Tag habe ich mein Lieblingsarmband getragen,  rotes Band mit drei goldene Anhängeren. Das Armband ist ein Geburtstagsgeschenk von meiner Schwester. Es war alles gut, bevor ich zu schreiben anfing. Unsere Lehrerin hatte die Prüfungsfragen gerade ausgeteilt und im Hörsaal herrschte völlige Stille. Alle haben sich auf die Prüfungsfragen konzentriert und auf einmal haben sich alle Köpfen zu mir gedreht. Ich habe gleich gewusst was los war. Die Anhänger, die auf dem Band fixiert sind, haben während des Schreibens bei jeder Bewegung meiner Hand auf die Tischplatte geklickt. Ihr könnt euch sicher vorstellen, wie peinlich es war. Natürlich habe ich das Armband sofort abgenommen und tief in meiner Tasche versteckt.

Regel 2. Weniger ist mehr.

 Mäßigung ist der beste Weg, um Eleganz und Klasse zu erreichen. Verzichte auf Ohrringe, wenn deine Halskette sehr dominant wirkt oder wenn das Armband sehr dekorativ ist. Besser man entscheidet sich für nur einen Blickfang, als für verschiedene Arten von Schmuck. Eine Ausnahme sind natürlich klassische Schmucksets.

Regel 3. Gut zur Kleidung passend

Einfacher und feinfühliger Schmuck ist perfekt für Alltag oder zum Kaffee mit der Freundin.  Er funktioniert auch sehr gut mit einem extravagantem Kleid, wenn du auf den Weihnachtsbaumeffekt verzichten willst.

Klassische Kleidung wie zB. ein kleines Schwarzes oder eine weiße Bluse mit schwarzer Hose wirkt sehr gut gemeinsam mit dekorativen und massiven Schmuckstücken.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.