Kuchen mit Vanillepudding und Zwetschgen unter Schneehaube

kuchen

Endlich ist die Zeit für Zwetschgen. Dunkelblaues Obst, das mich gleich an den Herbst erinnert. Als kleines Kind, habe ich sie nicht so gern gegessen. Im Garten von meinen Großeltern war ein Zwetchgenbaum. Jedes Jahr hatte er so viele Früchte, die dann meine Schwestern und ich essen mussten. Jetzt sammle ich sie wieder mit Freuden.
Heute will ich meinem Freund eine kleine Überraschung machen. Er war auf Dienstreise in London und kommt heute nachhause. Ich weiß genau, dass er Kuchen mag und darum habe ich mich entschieden etwas zu backen. Vielleicht schaut es nicht so einfach aus, aber ich kann euch versprechen, es ist nicht so schwierig.

Kuchen mit Vanillepudding und Zwetschgen
unter Schneehaube.

Zutaten: 

Teig:

250 g Mehl (ich benutze Universal )
200 g kalte Butter
50 g Zucker
Salzprise
1 TL Backpulver
4 Dotter

Vanillepudding

900 g Zwetschgen

Schneehaube:

4 Eiklar
200 g Zucker
3 EL Kartoffelstärke

Zubereitung:

Mehl mit Butter, Salz und Backpulver gut zusammen vermengen. Am Ende 4 Dotter dazu geben. Backofen bis zu 170 Grad aufheizen. Den Teig auf einem Blech mit Backpapier verteilen und 20 Minuten backen. In der Zwischenzeit  Pudding vorbereiten, einfach mit dem Rezept auf der Packung. Ich gebe immer 2 Löffel Zucker dazu. Wichtig ist es, dass er  kalt sein muss, bevor man ihn weiterverwenden kann. Eiklar zu Schnee schlagen. Zucker dazu geben und noch 3 Minuten schlagen bis er glänzend wird. Am Ende mit 3 EL Kartoffelstärke gut verrühren.

Teig von Backofen rausnehmen, mit Vanillepudding schön bedecken. Zwetschgen ohne Kerne auf dem Pudding platzieren, mit Schnee bedecken und noch 20 Minuten bei 170 Grad backen. Danach die Temperatur auf 60 Grad stellen und bei Heißluft noch 20 Minuten im Backrohr lassen.

image

Kommentare

  1. Autor
    des Beitrages

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.