Meine Oktober-Entdeckungen

Mit grosser Freude, begrüße ich diese Jahreszeit. Vor den Fenstern schweben bunte Blätter durch den Wind, meine Katzen bleiben nicht mehr so lange draußen und ich habe mehr Lust auf einen kuscheligen Abend mit einem warmen Tee und einem interessanten Buch. An einem Tag wie heute möchte ich mit euch teilen, was ich in letzter Zeit entdeckt habe. Vielleicht ist es für euch eine neue Inspiration und wird auch in eurem Herbst für eine bessere Stimmung sorgen.

1. Bio Chia Porridge von Wyld.

Ich habe schon oft geschrieben, wie wichtig ein Frühstück für mich ist. Ich glaube, es gibt für mich keine wichtigere Mahlzeit. Unter der Woche muss ich mich auf ein einfaches und schnelles Frühstück beschränken, aber am Wochenedne lasse ich mir viel Zeit und genieße es. Während meines Aufenhalts in Irland, konnte ich Porridge jeden Tag essen, aber leider habe ich mich nicht getraut. Erst nach dem Urlaub,  habe ich Porridge ausprobiert. Ein typisch englisches Frühstück, das mit viel Energie für einen guten Start in den neuen Tag sorgt.

 

img_0366

 

2.  Petersilienwurzelsuppe mit karamellisierten Maroni

Als ich  den Titel “Petersilienwurzelsuppe“ in einer Zeitung las, hab ich mir gleich den unglaublichen Geruch in meiner Küche vorgestellt.   Ideal für lange und kalte Abende, als wärmende Mahlzeit nach einem anstrengenden Tag. Intensiver Petersiliengeschmack wird von einer süßen Karamellnote abgerundet.

img_0369

 

3. Kira Grünberg – Mein Sprung in ein neues Leben

Anfang Oktober habe ich mir ein neues Buch gekauft. Dieses Mal war die Wahl wirklich nicht so schwierig. Dieses Buch kann ich euch nur wärmstens empfehlen. Kira Grünberg ist für mich ein Phänomen. Hohe Motivation und unglaubliche Stärke stecken in dieser Frau. Am 30. Juni hat sich ihr Leben schlagartig verändert. Trotz eines schweren Unfalls verliert sie nicht ihre Lebensfreude. Kira Grünberg beschreibt in dem Buch was auf sie zugekommen ist und wie schwierig für sie die ersten Tage nach dem Unfall waren. Sie teilt mit dem Leser ihre Sorgen, Probleme und ihre Perspektiven.

„Ich weiß auch, dass ich jetzt eine Verantwortung habe und werde versuchen, jeden Tag zu trainieren und zu kämpfen, so wie wir es früher auch gemacht haben. Vielleicht erreichen wir doch mehr als alle glauben, und dann kann ich sicher vielen Menschen mit einem ähnlichen Schicksal etwas zurückgeben. Nämlich die Hoffnung und Kraft, die mir jetzt so viele Menschen schicken.“

– Kira Grünberg.

 

img_0375

 

Kommentare

  1. Autor
    des Beitrages

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.