Morgendliche Verwöhnung

Als ich noch Kind war, hat es Sonntags immer Apfel-Pfannkuchen gegeben. Es war unsere Familien-Tradition, dass mein Papa an diesem Tag in der Küche gestanden ist und für seine kleine Frauen ein leckeres Frühstück vorbereitet hat. Heute wohne ich sehr weit weg von meinem Elternhaus, aber falls ich am Sonntag bei meinen Eltern bin, gibt es noch immer diese kleinen, köstlichen Apfelkuchen.

Zutaten für 2 Portionen:

1 großer Apfel 
20g Rosinen 
1/2 Glass Milch 
1 EL Zucker 
1 Ei 
20g Germ
150g Mehl
Prise Salz
20g Öl

 Zubereitung:

In eine Schüssel Milch, Zucker und Germ gut vermischen. Danach Mehl, Ei, Öl und Salz hinzugeben und 2 Minuten rühren bis der Teig eine glatte Konsistenz bekommt. Danach mit einem sauberem Tuch zudecken und an einem warmem Platz zum Gehen bringen. In der Zwischenzeit den Apfel abschälen, in kleine Stücken schneiden oder reiben und zusammen mit den Rosinen vorsichtig in den Teig einrühren.

Nach einer halben Stunde gehen lassen, sollte der Teig seine Volumen verdoppelt haben und ist jetzt fertig zu weiteren Verarbeitung. Den Teig mit einem Löffel auf heisse Pfanne mit weniger Öl braten bis die Scheiben auf beiden Seiten schön braun sind. Vor dem Servieren mit Honig oder Staubzucker dekorieren und genießen.

Bon Appetit !!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.